Aktuell

Historie

Kontakt

Sonstiges

Links

» Gruppierungen:

» Orga-Seiten:

Pfingstzeltlager 1999

ZeltskizzeVor wenigen Wochen war es wieder so weit! Das PfiZeLa '99 stand vor der Türe. Ein langes Jahr haben wir auf das Großereignis der KJG St. Joseph und des Nahbereiches gewartet.

Zusammen mit St. Thomas Morus, St. Albertus Magnus und St. Andreas ging es in diesem Jahr nicht wie in den Jahren zuvor nach Breun bzw. Hartegasse. Nein... Kaum zu glauben, aber dieses Mal war es nicht so weit weg. Unsere neue Wiese ist in nur knapp 30 Minuten mit dem Wagen zu erreichen. Ganz unfundiert gesagt liegt die Wiese hinter Hamböcken. B506 bis Ente, dort nach Hamböcken abbiegen und hindurch fahren.

Über die neue Wiese sind wir sehr glücklich, da sie alle Kriterien erfüllt, die wir als wesentlich sehen: Windgeschützt in einer Lichtung (99:+ / 98:o), fast eben(+/o), ausreichend Platz für Lager und Spiele (++/o), abgeschieden (++/+), weniger als 30 minütige Anreise(+/--). Einziges Manko ist die fehlende Aussicht vom Lagerplatz (o/++), den man aber vom anderen Ende der Wiese hat. Also besonderes Add-on Feature hatten wir auf der Wiese einen 2000l Wassertank (++), wodurch wir nicht mehrmals täglich zum Bauern fahren mußten, sondern nur einmal täglich für Trinkwasser. So ist auch Ralf Steiners Bewertung der neuen Wiese auf einer Skala von 1 = total oll bis 10 = krass gut: Konkrrret adrrrett korrrekt = 12 zu erklären.
Vor allem bot unsere neue Wiese ausreichend Platz für die über 80 Teilnehmer und Leiter, die dieses Jahr mit dabei waren. So war das PfiZeLa 99 das mit Abstand größte der bisher von uns organisierten PfiZeLas. 10 Rund-, 2 nagelneue Tuareg-, 3 Küchen- und ein großes Aufenthaltszelt wurden von uns aufgebaut. Nicht zu vergessen die Kothe ums Lagerfeuer.

Aber die Location ist nicht die einzige Neuerung, von der es dieses Jahr zu berichten gilt. Das Leitungsteam war kreativ und konnte nun von allen Teilis an ihren bemalten T-Shirts erkannt werden. Auf dem Rücken prangte eine Leiter und auf der Brust ein Bild, das den Verantwortungsbereich des Leiters zeigt. Zum Beispiel prangte bei Opa und Kerstin ein Zelt, beim Bertlsmann eine Säge, bei Joboba und Thomas Kochtopf und Löffel. Als Supervisoren und Hauptverantwortliche für die Kinder und deren Unterhaltung hatten Beate, Peter und Schafi einen Regenbogen als Zeichen.

Spektakuläres gibt es vom PfiZeLa 99 ansonsten nicht zu berichten. Freitags gings für die Leiter los, die dann das Gröbste aufbauten. Am Samstag Morgen kamen dann die Teilnehmer im Alter von 6 bis 16. Sie wurden denn auch gleich von einem kleinen Schauer begrüßt, der allerdings nicht PfiZeLa würdig war. Die Wiese war gerade feucht genug für ein kurzes Asi-Kicken. Anschließend gabs Spiel- und Bastelspaß in Gruppen. Abends dann am Feuer wurde Stockbrot gebacken und in Piwis Geburtstag hinein gefeiert. Am Sonntag fand die 99er Ausgabe der PfiZeLaischen Spiele statt, die sich über den gesamten Nachmittag erstreckten. So fand sich denn auch ein knapper Sieger. Durch den sportlichen Wettkampf und die vom Himmel brennende Sonne war Abkühlung dringend notwendig, die sich in einer konkret krassen Wasserschlacht fand. Das war dann doch schon spektakulär. Ein Dank an den Landwirt und den Wassertank! In der Abendmesse, die von unserem Pastor Froitzheim gehalten wurde, war wieder Zeit zum Abkühlen. Das Ende des Tages wurde von der Nachtwanderung eingeläutet. Die dauerte jedoch eher länger als geplant, so dass der Großteil der Gruppe den Überfall der Hüsgenschen Bekanntschaft nicht miterleben konnte. Deren Bannerklauversuch wurde durch die Aufmerksamkeit und den Heldenmut der am Lagerfeuer verbliebenen Leiter abgewehrt. Im Grunde auch recht spektakulär, wenn auch nur für wenige.

So gibt es dann doch viel vom PfiZeLa 99 zu berichten. Zahlreiche Neuerungen, wie Wiese, Equipment und Outfit haben sich bewährt und werden auch im kommenden Jahr beim PfiZeLa J2K wieder mit dabei sein. Es wird schwer zu toppen sein, nur die Teilnehmerzahl bietet noch Potential. War alles sehr adrett und konkret korrekt. Wir kommen wieder!

Robert, Peter und Piwi
Bertlsmann, PLPeter und Piwi

Foto vom Lager
Das Lager auf der Wiese bei Hamböcken

Peter hängt mal wieder rum
Klasse Bondage-Aktion by Jens, Joboba, Tommi, Faktor und großem D

Der Faktor ist tot
Faktor und Mami am Lagerfeuer

Dabeisein ist nicht unbedingt alles
Die Sieger der PfiZeLaischen Spiele

Warten auf's Essen
Blick auf die Tafeln

Wer es nicht fand, war selber schuld
So einfach zu finden